Marseille – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Marseille, die zweitgrößte Stadt in Frankreich, beeindruckt ihre Besucher durch ihre Lage und Sehenswürdigkeiten.

Im milden Süden des Landes direkt am Mittelmeer gelegen, ist die Metropole eines der schönsten Reiseziele in Europa. Bekannt ist Marseille nicht nur für seinen malerischen Hafen, sondern auch für seine zahlreichen kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten: Überall in der Stadt zeigt sich der beeindruckende Kontrast, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Stadtleben und Strandflair.

Das Wetter ist in Marseille generell deutlich milder, als in anderen Teilen des Landes: Oft scheint hier die Sonne, wenn es im Rest Frankreichs regnet. Vor allem im Frühling, empfiehlt sich eine Reise hierher: Dann ist es noch nicht zu warm, um die vielen Sehenswürdigkeiten zu besuchen und die ganze Stadt grünt und blüht – ein wunderbares Naturschauspiel.

Blick auf Marseille und einige der Sehenswürdigkeiten

Blick auf Marseille und einige der Sehenswürdigkeiten

Marseille erleben – allgemeine Informationen zur Stadt

Es gibt viele Gründe, Marseile zu besuchen – nur einer davon ist das schöne Wetter.

Einige Besucher interessieren sich vor allem für Sehenswürdigkeiten, die die Kultur und die Geschichte der Stadt betreffen. Andere möchten einfach nur ein paar sonnige Tage am Strand verbringen, im Meer baden und es sich gut gehen lassen. Wobei für „reinen“ Strandurlaub, eher die Badeorte in der Region empfehlenswert sind (s. Kategorien). Die Metropole ist eben auch eine, in manchen Gegenden, schmuddelige Industrie- und Hafenstadt. Fest steht aber auch, dass die Auswahl, an Sehenswürdigkeiten, in Marseille groß ist und für jeden Geschmack etwas Passendes bereithält.

Marseille selbst, ist eine lebendige Küstenstadt mit mediterranem und doch typisch französischem Flair. Sie bietet mit unzähligen Boutiquen, Antiquitätengeschäften, Parfümerien und vielen anderen Geschäften im Zentrum und Alstadt, wunderbare Einkaufsmöglichkeiten. Auch ist die Auswahl an Restaurants, Cafés und Bars sehr groß. Es macht Spaß, bei sonnigem Wetter einen Café au la it in der Sonne zu genießen und das bunte Treiben auf den Straßen zu beobachten. Spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen und finden Sie das eine oder andere besondere Souvenir, wie leckere Gewürze aus der Region, feines Mittelmeer-Salz oder auch süße Confiserie-Spezialitäten.

Top Sehenswürdigkeiten in Marseille: Alter Hafen und Kathedrale

Top Sehenswürdigkeiten in Marseille: Alter Hafen und Kathedrale

Unterkünfte, wie Hotel, Ferienwohnung, etc

Die Stadt Marseille, ist vor allem in den Sommermonaten, gut besucht, aber nie überfüllt, wie es in anderen Urlaubsorten Südfrankreichs oft der Fall ist. Dennoch ist die Bandbreite an Unterkünften groß und erstreckt sich über jedes Preissegment: Von familiengeführten Pensionen, Hostels, über komfortable Mittelklassehotels, bis hin zu luxuriösen Ressorts. Es findet jeder ein passendes Domizil. Im Stadtzentrum und außerhalb Marseilles, gibt es zudem zahlreiche Ferienwohnungen, auch von privat, die sich optimal für Familien oder kleine Reisegruppen eignen.

Persönlich, bevorzuge ich sowieso, im selbst gebuchten Urlaub, auch bei Städtereisen, inzwischen eine Ferienwohnung. Im Gegensatz zu einem Hotel, sind diese oftmals günstiger und man ist nicht an irgendwelche Zeiten gebunden. Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants, sollten allerdings in der Nähe sein.

Ich bevorzuge ich im Urlaub, in diesem Teil von Südfrankreich, allerdings Unterkünfte (meist eine Ferienwohnung), in den Ferienorten, in der Umgebung. Dann fahre ich, beispielsweise von Cassis, zu Einkaufs- und Stadtbesuchen, lieber in die Metropole Marseille hinein.

Für Familien und Erholungssuchende, bietet sich dort ein Strandurlaub, in einem komfortablen Hotel an.  Aktivurlauber halten sich dagegen oftmals auch im Hinterland auf, um die atemberaubend schöne Natur Südfrankreichs, beim Wandern oder Mountainbiken, kennen zu lernen. Denn auch in der Region, außerhalb Marseilles, findet jeder ein Hotel, Ferienwohnung, Ferienhaus oder Campingplatz, nach seinem Geschmack.

Mehr Tipps zur günstigen günstigen Buchung von Hotel, Ferienwohnung & Co, in Marseille und dieser Region in Südfrankreich, finden sich in den jeweiligen Kategorien, dieser Seite.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Marseille bietet eine unglaubliche Fülle an Sehenswürdigkeiten, die sowohl kulturellen, als auch historischen Wert besitzen. Immerhin ist die Hafenstadt, mit dem sonnigen Wetter, die zweitgrößte Stadt Frankreichs und somit hervorragend für Sightseeing geeignet.

Vom Fremdenverkehrsamt Marseille werden geführte Stadtführungen, sowie thematische Stadtrundgänge, wie z.B. für kunstinteressierte, aber auch Führungen durch einzelne Stadtteile angeboten. Meist allerdings auf Französisch. Die normale Stadtführung kostete 2015, 9 Euro.

Altstadt und alter Hafen

Das Herz der Stadt ist zweifelsohne der historische Hafen von Marseille, welcher bereits seit Jahrhunderten einen wichtigen Handelspunkt in Europa darstellt. Sie können bei schönem Wetter einen Spaziergang an der Promenade genießen und die einfahrenden
Schiffe und Yachten zu beobachten. Der Marseiller Hafen ist zudem der schönste Teil der Stadt und lässt sich auch vom Wasser aus bestaunen, wie beispielsweise bei einer Fahrt mit einer Fähre.

An der Hafeneinfahrt, zum Alten Hafen, befinden sich auch die beiden Festungen Saint-Jean mit dem Tour Carrée und Saint-Nicolas.

Unweit der Altstadt Marseilles, befindet sich die katholische Basilika Notre Dame de la Garde . Sie ist schon von Weitem erkennbar, da sie sich auf einem rund 160 Meter hohen Hügel befindet. Von ihr hat man zudem einen wunderbaren Ausblick auf Stadt und Meer. Die Kirche ist auch von innen ein sehenswertes Bauwerk mit einer beeindruckenden Architektur

Museen

Ansehen sollten Sie sich als Kulturinteressierter, in Marseille, vor allem das Palais Longchamp. Auch diese Bauwerk zeigt sich mit einer prachtvollen Architektur. Es beheimatet gleich zwei interessante Museen: Das Naturhistorische Museum von Marseille, sowie das Museum der Schönen Künste. Ganz egal, ob Sie sich für Kunst oder auch für die Geschichte der Stadt interessieren – beide sind mit ihren wechselnden Ausstellungen äußerst sehenswert.

Museen gibt es allerdings einige. So wurden z.B. im Jahre 2013, als Marseille Europäische Kulturhupstadt wurde z.B. an der Mole J4 zwei der großen Museumsprojekte, das MuCEM (Musée des civilisations de l’Europe et de la Méditerranée) und die Villa Méditerranée eröffnet.

Schloss und Park Borély: Die Familie Borély errichtete die 17 ha große Anlage, im Jahr 1766. Im Schloß, ist das Museum der dekorativen Kunst und Mode untergebracht. Im Park, finden sich Gärten, wie den botanischen- und den Rosengarten. Es gibt einen See, sowie Spazierwege und Radwege. Nebenan befindet sich die Pferderennbahn Marseille, mit Golfplatz.

Wer sich für uralte römische Architektur interessiert, sollte die Abtei St. Victor de Marseille nicht verpassen. Sie bietet nicht nur ein traumhaftes Panorama, sondern ist auch von innen sehenswert: Besuchen Sie die Krypta und erfahren Sie im Rahmen einer geführten Tour mehr über die Vergangenheit einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Marseille. Ein guter Tipp: In der Bäckerei neben der Abtei gibt es eine typische Spezialität in Schiffchenform, die Navette, die es sich zu probieren lohnt.

Nicht unbedingt auf der Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Marseille, aber dennoch sehenswert, ist das gigantische Stade Vélodrome. In diesem Stadion, in dem rund 70.000 Zuschauer Platz finden, werden große Sportevents, aber auch Konzerte veranstaltet. Wer sich für sportliche Sehenswürdigkeiten wie diese interessiert, sollte vorab online eine Tour buchen.

.

Meine Top 3

Tipp 1: Stadtrundfahrt „Le Grand Tour“

Die 1,5 stündige, kommentierte (über Kopfhörer auch auf Deutsch) Stadtrundfahrt, hält an 13 Haltestellen, wo man beliebig ein- und aussteigen kann. So kommt man schnell zu wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Tipp 2: Marseille City Pass

Im City Pass sind zahlreiche Leistungen für städtische Institutionen, wie kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, Stadtführungen oder freier Eintritt in städtische Museen enthalten. Auf andere, meist private Angebote gibt es Ermäßigungen.

Den Marseille City Pass, gibt es für 1 / 24€), 2 / 31€ oder 3 Tage /39€ (April 2016),  beim Fremdenverkehrsamt und kann auch online vorbestellt werden

Tipp 3: Bootstour zu den Frioul – Inseln, Chateau d’If oder den Calanques

Das Schloß Chateau d’If wurde durch „der Graf von Monte Cristo“, von Alexandre Dumas berühmt und wird wie die anderen Frioul – Inseln, Pomègues, Ratonneau und Tiboulen, durch städtische Bootstouren angesteuert.

Ein echter Geheimtipp ist ein Ausflug zu den Calanques. Diese diese wunderbare Naturschönheit zwischen Marseille und Cassis, sollte man nicht verpassen.

Zu den Calanques (welche auf diesen Seiten ja ausführlich beschrieben werden), werden durch private Anbieter, Bootsausflüge, bzw. Rundfahrten angeboten.

Verkehr

Marseille besitzt einen eigenen internationalen Flughafen, der von vielen Airlines aus Deutschland angeflogen wird. Teilweise allerdings auch mit Umsteigeverbindungen. Damit lässt sich die Stadt am ehesten mit dem Flugzeug erreichen. Von Süddeutschland aus ist jedoch auch die Fahrt mit dem Auto, ab der Grenze zu Frankreich, in knapp sieben, bis acht Stunden möglich. Viele Reisende entscheiden sich darüber hinaus, für eine Bahnreise, z.B. mit dem TGV, nach Marseille. Vor Ort ist es dennoch lohnenswert, sich einen Mietwagen auszuleihen. Das öffentliche Verkehrsnetz ist im Stadtgebiet und in den umliegenden Orten zwar hervorragend ausgebaut, jedoch macht es Spaß, auf eigene Faust die Landschaft, der Provence, zu erkunden, malerische Bergdörfer zu besuchen oder von einem Berg aus die Aussicht zu genießen. Zudem sind die auf diesen Seiten vorgestellten Komunen, vom Flughafen Marseille, mit dem öffentlichen Nahverkehr, eher umständlich zu erreichen. Mehr zur Anreise nach Marseille unter „Tipps & Infos“.

Fazit

Ganz egal, ob man die schönsten Sehenswürdigkeiten von Marseille besuchen möchte oder sich einfach am Strand bei schönem Wetter entspannen möchte – die französische Hafenstadt Marseille und dieser Teil der Provence, sind immer einen Urlaub wert.